Freebie, Rund ums Bloggen

free presets for lightroom

16. März 2016

Ich habe euch bereits in zwei Beiträgen (hier und hier) ein paar Presets für Lightroom vorgestellt und heute gibt es neue für euch. Wie bereits im ersten Beitrag erläutert, sind Presets Voreinstellungen welche ihr im Handumdrehen auf eure Bilder anwenden könnt. Ich selbst benutze auch immer wieder Presets für meine Bilder, dass erspart einfach ein bisschen Zeit. Lightroom und Photoshop habe ich übrigens online abonniert. Ich finde rund 12 Euro monatlich sind für beide Programme vollkommen in Ordnung.

Soweit ihr euch eigene Presets in Lightroom erstellen wollt könnt ihr dies natürlich auch tun. Ihr bearbeitet dazu am besten zuerst euer Bild so wie ihr es gern hättet und klickt dann Links in der Leiste unter Vorgaben auf das kleine Plus. Es erscheint nun ein neues Fenster, in welchem ihr bestimmen könnt welche Eingaben in die Voreinstellung übernommen werden soll. Wenn ihr die gewünschten Einstellungen ausgewählt habt, klickt ihr noch auf erstellen und fertig ist das eigene Preset.

create preset lightroom

Ich persönlich würde nicht den Weißabgleich und die Belichtung mit übernehmen. Sowohl der Weißabgleich, als auch die Belichtung kann ziemlich unterschiedlich bei jedem Bild sein. Bei meinen Bilder führe ich zuerst immer einen automatischen Weißabgleich und auch eine automatische Tonwertkorrektur durch. Danach wende ich erst ein etwaiges Preset an und schiebe die Regler noch bis mir das Bild zu 100% gefällt.

Ich habe gesehen, dass ich im ersten Beitrag mit kostenlosen Presets etwas umständlich erläutert habe, wie ihr diese installieren könnt. Vielleicht lag es auch an der Lightroom Version 🙂 Jedenfalls könnt ihr jetzt ganz einfach die Presets installieren. Ihr geht einfach in die linke Seitenleiste unter "Vorgaben" und macht einen Rechtsklick. Jetzt steht dort "Importieren". Dort klickt ihr darauf, wählt die Datei aus und schon habt ihr das Presets in Lightroom. Zur Übersichtlichkeit könnt ihr auch vorher noch einen neuen Ordner anlegen.

how to install presets lightroom. Presets in Lightroom installieren

Ich hoffe euch gefallen die kostenlosen Voreinstellungen. Um den Vergleich zwischen Vorher und Nachher zu sehen, müsst ihr einfach den Slider ziehen.

Translation:

It´s time again for a couple of lovely free presets for Lightroom. You can see my other posts with free presets here and here. If you want to install a preset on Lightroom, you have to go to the left taskbar under "Presets", make a right click and choose "import".

Sleeklens Starter Pack Lightroom

Bei diesem Starter Paket bekommt ihr insgesamt 30 kostenlose Presets. Ich denke damit ist man schon einmal gut versorgt. Mehr Presets von Sleeklens bekommt ihr hier.

polish color pop

 

base afternoon play

 

all in one happy meadow

 
 

Preset Richness / freepresets.com

 

Free Cross Processed Lightroom Preset / photographypla.net

 

Lips of Wine / reelightroompresets.co

 

Sincerely Yours / freelightroompresets.co

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Carolin 16. März 2016 at 14:17

    Die sind echt super, danke!

  • Reply Dasha Sky 17. März 2016 at 17:54

    Oh schön!Danke dafür!

    LG
    dasha

  • Reply CHRISTINA KEY 17. März 2016 at 21:35

    Wirklich mega krass, was das ausmacht. Bin selbst auch immer wieder verwundert! 🙂
    Dein Look auf dem vorletzten Foto gefällt mir super! 🙂
    Die Boots haben eine tolle Farbe.

    XX,
    Photography & Fashion Blog

    CHRISTINA KEY
    http://www.CHRISTINAKEY.com

  • Reply Tipps für Outfibilder #Bildbearbeitung | clarabour.de 1. Juni 2016 at 13:11

    […] wie ich meine eigenen Outfitbilder bearbeite. Ich habe euch bereits in mehreren Beiträgen ein paar kostenlose Presets für Lighroom oder auch kostenlose Aktionen, Kurven und Tutorials für Photoshop […]

  • Reply WordPress – 10 nützliche Plugins | clarabour.de 22. September 2016 at 18:43

    […] ihr euch schon einmal gefragt wie ich die Vorher-Nachher-Bilder in diesem oder diesem Beitrag gemacht habe? Das ist gar nicht so schwer – man benötigt nur das Plugin "TwentyTwenty". So […]

  • Leave a Reply