favorites of the week

favorites of the week

28. Februar 2016

favorites of the week, dancing, Zeichenfigur

antriebslos: Kennt ihr das, wenn ihr einfach keine Lust habt überhaupt irgendetwas zu machen und ständig müde seid? So ging es mir irgendwie diese Woche. Wahrscheinlich habe ich das dunkle graue Wetter langsam über. Ich freue mich schon richtig auf den Frühling. Bis dahin hole ich mir den Frühling mit ein paar frischen Blumen in die Wohnung. So sieht die Welt gleich viel besser aus.

Netflix: Freitagabend war ich etwas "geschockt". Netflix hatte ja schon am Anfang des Jahres angekündigt den gesamten Geoblocking-Diensten den Kampf anzusagen. Über die letzten Wochen wurden viele VPN´s gesperrt und so konnte man Netflix in bestimmten Ländern, außer dem eigenen, nicht mehr erreichen. Bei bekannten DNS Diensten wurden einfach von PayPal die Konten gesperrt, sodass sie keine Zahlungen mehr erhalten konnten. Jetzt sind die Seiten im neuen Design aufgetaucht und man findet keinen Hinweis mehr auf Netflix usw. Ich denke persönlich mit den Sperren tut sich Netflix keinen Gefallen. Es ist sehr interessant wie auch Netflix unter den Druck von anderen nachgeben muss... Damit ich nicht alles so schreibe wie es mein Freund schon getan hat, könnt ihr seine Gedanken hier nachlesen. Ich würde es zu 100 Prozent genauso schreiben 🙂

gekauft/geschenkt bekommen: In der letzte Woche habe ich mir diese neuen Sportschuhe geholt. Meine alten Schuhe sind mit der Zeit etwas zu klein geworden. Jetzt habe ich beim Zumba keine drückenden Schuhe mehr. Außerdem hat mir mein Freund die tolle Tasche von Topshop geschenkt. Ich habe mir letzte Woche dann noch die schönen Schuhe bei Asos gekauft. Ich hatte sie schon länger auf meiner Wunschliste, als sie dann ausverkauft waren und es sie letzte Woche dann wieder in 38 gab, habe ich sie gleich bestellt.

new in, shopping, gekauft, Schuhe Asos, Tasche Topshop, Schuhe Nike, Zumba, Sport

Akte X: Diesen Montag kam die letzte Folge der neuen Staffel von Akte X und sie war einfach zu gut um aufzuhören. Insbesondere endet es wie das Rolling Stone Magazin schrieb "mit dem schlimmsten Cliffhanger überhaupt".

Filme: "Die Bestimmung - Divergent"(★★★) , "Dope(★★★*), "Maggie"  (★*)

Reise-Tipps: Auf dem Blog von Julia (chicchoolee.com) findet ihr diese Woche ein paar Tipps für die beste Reisezeit um euren Geldbeutel zu schonen.

Blogger-Outfits: Diese Woche haben mir super gut das lässige Outfit von grossstadtentdeckerin.blogspot.de,  das etwas elegantere Outfit von simple-et-chic.de und der coole Look mit dem dunkelroten Lederrock von sariety.com gefallen.

Musik: Rosie Lowe "Woman"

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Sarah 28. Februar 2016 at 20:53

    Oh wie lieb – ganz herzlichen Dank Alexandra! 🙂 <3

    • Reply clarabour 1. März 2016 at 18:10

      Dein Look war wirklich sehr schön!

      Liebe Grüße

  • Reply julia 29. Februar 2016 at 7:38

    Hey liebe Alexandra, wie lieb von dir dass du meinen Beitrag erwähnt hast 🙂
    DANKESCHÖN & liebe Grüße
    Julia 🙂

    • Reply clarabour 1. März 2016 at 18:09

      Liebe Julia, aber gern doch 🙂

      Liebe Grüße

  • Reply Jana 29. Februar 2016 at 20:58

    Die Art eines Wochenrückblicks finde ich super 🙂
    Das Problem mit Netflix verstehe ich allerdings nicht. Na klar, ist es ärgerlich. Aber es geht dabei eben um Lizenzen und Rechte. Und wenn ein Filmverleih seine Rechte für ein bestimmtes Land vergibt, dann kann der Film eben auch nur in diesem Land gesehen werden. Als deutscher Nutzer zahle ich schließlich auch nur für die Inhalte auf der deutschen Netflix-Präsenz.
    Ob das der einzige richtige Weg ist, mag ich auch bezweifeln, aber ein besserer fällt mir persönlich nicht ein. Wie sollen sich Filmstudios finanzieren, wenn die Rechte einfach „geklaut“ werden?

    • Reply clarabour 1. März 2016 at 18:09

      Liebe Jana, danke für deinen Kommentar. Ich bin da etwas anderer Ansicht in Bezug auf Netflix. Man „klaut“ gerade keine Rechte, sondern bezahlt Netflix. Man ist eben nicht Person X, die auf einschlägige Webseiten geht und dort Filme und Serien schaut. Daneben lässt es Netflix auch zu sich mit dem Account weltweit einzuloggen. Man weiß auch nicht wie Netflix die Gelder seiner Abonnenten verwendet. Ich bezweifele jedenfalls, dass die Gelder der deutschen Abonnenten auch nur für die Inhalte in Netflix Deutschland genutzt werden. Naheliegender finde ich eher, dass die Gelder aller Abonnenten genutzt werden, um die Lizenzen usw. weltweit zu bezahlen.

      Es würde sich auch keiner beschweren, wenn man im Urlaub im Hotel einen Zugang zu Netflix hätte und sich dort einloggt und dann etwas schaut. Vergleichbar ist auch der Fall, dass jemand im Urlaub ins Kino geht, an der Kasse bezahlt und eventuell einen Film schaut, der erst viel später hier in Deutschland ins Kino kommt.

      Aus meiner Sicht hat die Vergabe von Lizenzen und die zur Verfügung zustellenden Inhalte einfach reine wirtschaftliche Gründe. Findest du es nicht auch merkwürdig, dass die hauseigene Serie House of Cards nicht gleich bei Netflix in Deutschland online ist, nur weil Sky die Rechte gekauft hat? Das nenne ich Beschränkung des freien Internets und das Angebot für uns deutschen Kunden wird auf verschiedene Abo-Dienste weiter aufgestückelt.

    Leave a Reply