Hair Tutorial

hair tutorial – how-to: upside down braided bun

11. März 2015

upside down braided bun

Dieses Mal habe ich mir für mein Haar-Tutorial den "upside down braided bun" ausgesucht. Die Frisur war nicht ganz so schwer, wie die für mein letztes Tutorial. Trotzdem habe ich auch dafür ungefähr 2 Stunden gebraucht. Man denkt gar nicht, dass es so "kompliziert" ist, aber man muss bedenken, dass man das ganze kopfüber machen muss, nicht sieht was man macht, weil man keinen Spiegel hat und das macht es dann für einen Anfänger wieder "schwer". Wenn man die Handgriffe aber dann etwas drauf hat, geht es etwas schneller und man sollte die Frisur auch einmal frühmorgens hinbekommen 🙂

1. Haare kämmen und abteilen

Damit ihr eure Haare kopfüber flechten könnt, solltet ihr sie vorher gut durchkämmen - nichts ist schlimmer als beim Flechten verfilzte Haare zu haben. Danach könnt ihr die Haare unten am Hinterkopf mit einem Stilkamm abtrennen und die Strähne festhalten während ihr nun den Kopf nach vorn beugt. Alternativ könnt ihr auch gleich den Kopf nach vorn beugen und dann nach Gefühl die Haare am Hinterkopf abtrennen. Nun teilt ihr die "große" Strähne in drei kleine Strähnen ein.

2. französischen Zopf flechten 

Mit den 3 eingeteilten Strähnen beginnt ihr jetzt kopfüber einen französischen Zopf zu flechten. Ihr flechtet dazu die erste Reihe des Zopfes einmal durch - also rechte Strähne über die mittlere und die mittlere über die linke Strähne. Jetzt nehmt ihr Haare von der rechten Seite zu der rechten Strähne hinzu und flechtet diese wieder über die mittlere Strähne. Dann nehmt ihr Haare von der linken Seite zur linken Strähne und flechtet diese auch wieder über die mittlere Strähne. Dies führ ihr fort bis ihr ungefähr am Oberkopf ankommt. Ich habe dann den kopfüber geflochtenen Zopf mit einem kleinen Haargummi fixiert.

3. Dutt 

Nachdem ihr den Zopf geflochten und fixiert habt, nehmt ihr ebenfalls kopfüber nun eure restlichen Haare, nehmt diese zu den geflochtenen Zopf und haltet sie fest, wie für einen hohen Pferdeschwanz. Nun richtet ihr eueren Kopf wieder auf und fixiert eueren Pferdeschwanz mit einem Haargummi. Danach habe ich noch einen Haargummi genommen und die Haare nur einmal durchgezogen und beim zweiten Mal die Haare nur halb durch den Gummi gezogen. So hat man jetzt den Anfang für den Dutt. Dann habe ich die Haare einfach um den unfertigen Dutt gewickelt, festgesteckt und fertig war es.

upside down french braided bun

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Lisa Blonde 12. März 2015 at 8:58

    Wow, ein wirklich toller Post.
    Die Frisur ist zudem richtig schön. Muss ich unbedingt mal nachmachen. 🙂

    Liebste Grüße,
    Lisa von Ash Blonde

  • Reply Lali 14. März 2015 at 9:39

    So eine hübsche Frisur. 🙂
    Happy Samstag, Lali

  • Leave a Reply