Sehenswert, shopping

Sommer, Sonne, Strand – Bademode

17. Juni 2014


Ich denke man kann nach den heißen letzten Tagen wirklich sagen, der Sommer ist angekommen. An den warmen Tagen würde ich am liebsten immer draußen sein, die Sonne genießen und am besten nix tun. Ich würde mich definitiv als Sonnenkind bezeichnen - sobald die Sonne herauskommt habe ich gute Laune, möchte raus und bin einfach irgendwie glücklich. Und das Coolste an den warmen Tagen ist für mich ein Eis zu genießen - ach wie ich das doch liebe. Es schmeckt und dient auch gleichzeitig zur Abkühlung. Ja an Abkühlung denkt man wohl häufiger in den heißen Tagen, die Sachen können nicht dünn und kurz genug sein. Das sind meines Erachtens auch die Nachteile des Sommers, dass man ständig am Schwitzen ist und keine Sachen passend erscheinen. Aber es gibt ein Kleidungsstück, das bestimmt jeder von uns im Haus hat und das im Sommer wohl das kürzeste und auch gleichzeitig das freizügigste ist, welches man überhaupt trägt - den Bikini bzw. einen Badeanzug.

Ich weiß das viele sehr gern einfach am Strand herumliegen und sich freuen mal kurz ins Wasser zur Abkühlung zu springen und ich muss sagen ich blicke immer etwas neidisch auf diese Leute. Denn ich muss zugeben, ich war seit Jahren nicht mehr im Meer oder am See baden. Warum nicht - naja das Meer war nicht erreichbar und der See zwar schon, aber ich fühle mich in Bademode nicht sehr wohl. Gerade bei Bademode sind wohl auch bei anderen Selbstzweifel ganz hoch angesagt. Ich bewundere immer diejenigen, die so ganz locker mit ihrem Körper umgehen, egal mit welcher Figur. Ich bin so definitiv nicht. Mir sieht man es auch an wenn ich unsicher bin und ich muss zugeben, dass ich die Vorstellung jemanden am See zufällig zutreffen, den man kennt, irgendwie nicht gut finde.

Aber während ich den Post hier schreibe, kommt mir trotz der ganzen Selbstzweifel der Gedanke - verstecken ist zwar ganz gut, bringt einem aber für sich selbst wohl nicht soviel. Es gibt nur ein paar wenige Frauen/Mädchen (denke ich jedenfalls), die wirklich eine perfekte Bikini- bzw. Badeanzug Figur haben. Man hat irgendwann einfach mal so einen perfekten Typ als gewisses „Vorbild“ vorgesetzt bekommen (lange, dünne Beine, braune Haut etc.) und diesen Typ sieht man auch immer wieder in den ganzen Advertorials, aber die wirkliche Welt ist wohl nicht so perfekt. Als „normale“ Frau/Mädchen hat man wohl immer eine Problemzone die stört und die man gern verändern oder auch verstecken möchte - Aber hey auch in Sachen Bademode soll es Tricks geben, um gewisse „Problemzonen“ zu verstecken, sodass letztlich doch für jede Figur etwas Passendes zu finden sein müsste.

Ich habe das Internet und Zeitschriften durchforstet und möchte euch ein paar Bikinis bzw. Badeanzüge für verschiedene Figurtypen zeigen.

kleines Dekolleté:
Zu einem kleinem Dekolleté passen sehr gut Bandeau-Bikinis und Neckholder Bikinis. Das Oberteil sollte am besten auffällige Muster, Raffungen oder auch knallige Farben aufweisen, so erscheint das Dekolleté etwas größer. Ansonsten kann natürlich bei einem kleinen Dekolleté auch sehr gut mit einem Push-up Oberteil nachgeholfen werden. Man könnte natürlich auch eine auffällige Hose tragen, um die Blicke vom Dekolleté weg zu lenken, aber das halte ich bei einer nicht nahezu perfekten Figur der Unterköpers für sehr gewagt.

große Oberweite:
Bei diesem Typ sind ganz klar Oberteile mit stützenden Bügeln von Vorteil, so kann nix herausrutschen. Daneben geben aber auch Tankinis oder auch Einteiler einen sicheren Halt.

kleiner Buch & runde Hüften:
Bei diesen Figurformen passen ebenfalls sehr gut Tankinis und Bikini Hosen die etwas höher geschnitten sind und daher den Bauch bzw. die Hüften etwas kaschieren.

kurze Beine:
Bei kurzen Beinen muss man sich natürlich etwas überlegen was optisch ein bisschen streckt und dafür sind hochgeschnittene Höschen geeignet.

Der Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Sister Surprise entstanden.

Alle Bilder des Beitrages, bis auf das auf dem ich zu sehen bin, stammem vom Onlineshop sistersurprise.de und sind entsprechend verlinkt.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply