random

Sponsored Post: Spiegelreflexkamera & Digitalkamera

31. März 2014

Im letzten Jahr hatte ich euch ein paar richtig gute Tablets bzw. Notebooks in diesem Post vorgestellt. Dieses Mal habe ich die Möglichkeit mich mit den Spiegelreflex- bzw. Digitalkameras von Sony zu beschäftigen.

Sind wir mal ganz ehrlich, genauso wichtig wie ein PC, sind auch Kameras für Blogger, ganz egal ob es sich um einen Fashion-, Food-, Beauty- oder auch reinen Fotografie-Blog handelt. Fotos auf Blogs sind wahrscheinlich das Wichtigste überhaupt und für Bilder benötigt man nun mal eine Kamera.

Gute Fotos bilden einen schönen Moment für immer ab. Ein gut gemachtes Bild kann oftmals mehr sagen, als ein langer Text. Man kann sich durch Bilder in die entferntesten Länder träumen oder auch in verschiedene Momente hineindenken. Das Wichtigste an Bildern überhaupt ist aber, dass sich wichtige Momente für immer festhalten lassen. Stellt euch mal vor wie es sein würde, den Urlaub nur zu beschreiben und kein einziges Bild zeigen zu können oder zum Beispiel von der tollen Traumhochzeit auch nur erzählen zu können - dass wäre doch irgendwie doof oder?

Gerade als Blogger nutzt man die visuelle Unterstützung sehr gern, da sich durch ein gutes Bild doch so vieles aussagen, zeigen und beschreiben lässt. Schöne, hochauflösende Bilder sind doch essenziell.

Ich selbst muss zugeben, dass ich mir lieber Bilder auf Blogs anschaue, als einen langen Text durchlese. Um es mal kurz auf den Punkt zu bringen: Wir würden alle keine ansehnlichen Blogs haben, wenn wir nicht schöne Bilder präsentieren könnten, oder? Stellt euch nur mal einen Fashionblog ohne Bilder vor. Würden wir dann das Outfit à la „Ich habe heute eine hellblaue Jacke getragen, welche ein Blümchenmuster hat. Dazu habe ich ein Jeanshemd und eine zerrissene Jeans kombiniert.“, beschreiben?

Also ich denke wir sind uns nach der kurzen abwegigen Vorstellung einig, als Blogger benötigt man eine Kamera. Es muss nicht immer eine Spiegelreflexkamera sein, denn auch „normale“ Digitalkameras bieten viele technische Raffinessen um schöne Momente perfekt festzuhalten.

Von welcher Marke die Kamera sein soll, ist sicherlich Geschmackssache und jeder hat so seine Vorlieben. In diesem Beitrag möchte ich euch jedoch ausschließlich auf die Kameras von Sony aufmerksam machen.

Sony bietet mit seiner Cyber-Shot Reihe eine im Vergleich mit echten Spiegelreflexkameras günstige Möglichkeit um in die Welt der Fotografie einzusteigen.

Selbstverständlich bietet Sony hierbei typische Digitalkameras im Kompaktformat an. Diese lassen sich schon mit einem schmalen Geldbeutel erwerben. Auffällig ist die Cyber-Shot DSC-H400. Diese sieht optisch schon wie eine echte Spiegelreflexkamera aus, es handelt sich jedoch noch um eine kompakte Digitalkamera. Sony listet diese für 299 EUR. Das Objektiv lässt sich daher selbstverständlich nicht abschrauben, bietet aber von Haus aus 63-fach Zoom und ist bildstabilisiert. Die Kamera macht laut Produktbeschreibung Fotos mit bis zu 20,1 Megapixeln und bietet daneben die Möglichkeit Videos zu erstellen. Noch einmal zu Erinnerung, das gute Stück Technik wird von Sony mit 299 EUR gelistet. Ich halte dies für einen fairen Preis. Wer daneben Videos in Full HD aufnehmen möchte, Kamera Apps und ein hochwertiges ZEISS Objektiv für unverzichtbar hält, der greift zum größeren Modell HX400. Dieses listet Sony für 479 EUR mit einem optischem 50fach-Zoom Objektiv. Für diesen Preis kann man aber auch eine echte Spiegelreflexkamera erwerben und muss für sich selbst entscheiden was man denn tatsächlich möchte. Wer eine „Immerdrauf“ Kamera möchte und sich nicht mit verschieden Einstellungen herum ärgern will, ist sicherlich mit einer hochwertigen Digitalkamera besser beraten.

Wer also auf der Suche nach einer sehr kompakten, doch gleichfalls hochwertigen Digitalkamera ist, wird bei Sony auf alle Fälle fündig werden. Das Digitalkameraangebot ist beeindruckend und bietet meiner Meinung nach sowohl für Einsteiger als auch Fortgeschrittene das passende Modell.

Natürlich hat Sony auch echte Spiegelreflexkameras im Angebot. Offensichtlichster Unterschied zu den bereits angesprochenen Digitalkameras ist zunächst der Preis. So werden die meisten Kameras aus der Alpha – Reihe auf der Sony Webseite als Bodykit angepriesen. Es handelt sich also nur um die Kamera ohne Objektiv. Meiner Erfahrung nach ist es so, dass man zwar auch mit dem im Bundle beiliegenden Einsteigerobjektiv Fotos machen kann, richtig Spaß macht es aber nur mit einem höherpreisigen Objektiv. Der Objektivwechsel ist ja auch gerade der Vorteil einer echten Spiegelreflexkamera. So kann jeder Fotograf das für ihn und seine Anforderungen passende Objektiv erwerben und an die Spiegelreflexkamera anschrauben. Man ist also nicht an das angebaute Objektiv einer normalen Digitalkamera gebunden und kann zwischen Tele- und Weitwinkelobjektiven wechseln. Für den Einstieg reichen aber auch die Standardobjektive, welche der eigentlichen Kamera in einem günstigen Bundle meist dabei liegen. Ein Zwischending ist z.B. die α5000 welche mir persönlich richtig gut gefällt. Hierbei handelt es sich um eine Digitalkamera mit Wechselobjektiven. So schafft man den Sprung von einer kompakten Kamera und der Möglichkeit, für jede Gelegenheit das passende Objektiv nutzen zu können. Bei diesem Modell gefällt mir außerdem besonders gut, dass man auch Videos damit aufnehmen kann und das Gewicht der Kamera mit ca. 269g (Gehäuse + Akku + Memory Stick) doch gering ist.

Nun aber zu den „richtigen“ Spiegelreflexkameras. Sony´s günstiges Spiegelreflexkameramodell α3000 lässt sich schon für unter 300 EUR mit Objektiv erwerben. Das ist verdammt günstig. 20,1 Megapixel, ISO 100 – 16.000 und ein lichtempfindlicher Sensor lassen den Preis noch attraktiver erscheinen. Videos lassen sich in Full-HD ebenfalls aufnehmen und sind dank integrierten Stereomikrofon auch mit Ton. 15 Fotoeffekte und die automatische Gesichtserkennung runden das Gesamtpaket ab. Es handelt sich meiner Meinung nach um eine ordentliche Einsteigerkamera. Ich persönlich würde aber wohl eher zur α58 greifen und dann noch ein ordentliches Objektiv erwerben.

Interesse geweckt? Was man mit einer guten Kamera alles anstellen kann, lässt sich derzeit hier bewundern. Im Rahmen des Sony 2014 World Photography Awards präsentiert Sony auf seiner Webseite die Finalisten. Meiner persönlichen Favoriten möchte ich euch auch gleich vorstellen.

Nr. 17 - Nicolas Reusens, Spanien, Shortlist, Nature & Wildlife, Open, 2014 Sony World Photography Awards

Auch wenn ich nicht glaube, dass der Frosch sich einfach so auf den Käfer gesetzt hat, ist es ein wirklich schönes Foto.

Nr. 19 - Chin Boon Leng, Singapur, Shortlist, Nature & Wildlife, Open, 2014 Sony World Photography Awards

Wahnsinns Motiv und im perfekten Moment die Kamera dabei gehabt 😉

Nr. 23 - -利陈(LiChen), China, Shortlist, Travel, Open, 2014 Sony World Photography Awards

Wirkt schon wie aus einem Film. Der Hintergrund ist schon fast ein wenig gruselig.

Was meint ihr? Welches Bild gefällt euch richtig gut?

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply